Freuen Sie sich auf die neu gedruckten Nepalnachrichten 2018

35 Seiten mit vielen informativen und interessanten Berichten und Bildern warten auf Sie.

Die Aufgabe der Redaktion übernahm Sigrid Daum. Die tollen Fotos wurden von Rainer Unger und Thomas Feser fotografiert. Vielen Dank dafür !!

Ein besonderer Dank geht an die Druckerei Münch, die seit Jahren die Nepalnachrichten kostenlos für den NHK Verein druckt. 

Die Nachrichten können Sie u.a. am 1. Adventswochenende in der Dr.- Stammberger Halle beim Weihnachtsmarkt oder in der Krankengymnastik – Praxis von Sonja Promeuschel in Kulmbach abgeholt werden.

Viel Spaß beim Lesen.

Geschwister Paar wagt den Schritt in die Selbstständigkeit

Durga und Umesh Pariyar erhalten für ihren Start in die Selbstständigkeit eine großzügige Sachspende von unseren deutschen Unterstützern Herrn Meile, Fa. Schwender und Fa. Hassmann.

Ein herzliches NAMASTE von den glücklichen Selbstständigen und ihrer Familie.

Ein tolles Gefühl das unsere jahrelange Arbeit erste Früchte trägt. Dank der NHK Unterstützung konnten beide die Schule und eine Lehre abschließen. Voller Dank und Stolz überlegten beide nicht lange und entschlossen sich in dem von uns geförderten Gebiet ein kleines Sanitärfachgeschäft zu eröffnen.

WIR wünschen den beiden, Durga und Umesh, viele Kunden. 
Ausgelassene Stimmung herrschte bei der Eröffnung des Geschäftes. 

Save the Date – Weihnachtsmarkt in Kulmbach

Großer Nepal-Markt 

immer am 1. Advents-Wochenende 

Samstag, 1.12. + Sonntag, 2.12.

Dr.-Stammberger-Halle Kulmbach 

jeweils 10:00 – 17:00 Uhr –  Eintritt frei

 

Filz-Taschen und -Hüte, Kaschmir-Schals, Tee, Kaffee, Holzschnitzereien, filigran bemalte Weihnachtskugeln, Elefanten, Buddhas, Silberschmuck, handgeschöpftes Papier … alles original aus Nepal.

Der Erlös kommt zu 100% armen Menschen in Nepal zugute. 

Herzliche Einladung zum Vortragsabend der Nepalhilfe am 9.November

19.00 Uhr im Lichtblick, Hutschdorfer Straße 2, 95349 Thurnau

An diesem Abend wollen Ihnen die Vorsitzende der Nepalhilfe Kulmbach Sonja Promeuschel, und der 2. Vorsitzende und Gesundheitsbeauftragte Dr. Volker Seitter die Arbeit der Nepalhilfe Kulmbach kurz und prägnant vorstellen.

Im Anschluss berichtet unser Vorstandsmitglied Sigrid Daum über die Eindrücke Ihrer Nepalreise.

„Wo die Götter aus dem Fenster schau‘n“

Impressionen einer Nepalreise von Sigrid Daum

Eingebettet in die höchsten Berge der Welt, dem Himalaya, liegt Nepal, das Land der Mythen, Legenden und Götter – oder doch nur eines Gottes? Dieser Frage ist Sigrid Daum nachgegangen, als sie 2017 vier Wochen für die Nepalhilfe Kulmbach in Nepal unterwegs war, um verschiedene Projekte zu begleiten.

Sie berichtet über die verschiedenen Hilfsaktionen und verrät dabei viel über Land und Leute. Beeindruckende Bilder und Beobachtungen des nepalesischen Alltags versprechen einen kurzweiligen Abend. Sie besuchte u. a. Malekhu, ein Dorf, das man nach 5 Stunden Fahrt von Kathmandu Richtung Westen erreicht, obwohl die Entfernung zwischen Kathmandu und Malekhu nur 80 Kilometer beträgt Bilder der alten Königsstädte Kathmandu, Patan und Bhaktapur runden den kulturellen Eindruck des liebenswerten Landes ab.

Abschließend wird Ihnen Marktgemeinderätin Dunja Pfaffenberger mit einem landestypischen nepalesischen Gericht einen Eindruck von der Küche des Landes geben.

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Schulkinder freuten sich über gespendete Kleider

 

Einen ganz besonderen Schultag erlebten die Nepalhilfe Schulkinder als die letzte Reisegruppe gespendete Kinderkleidung mit im Gepäck hatte.

Ob liebevoll, selbstbestrickte Mützen und Schals, um für die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein, oder gespendete Kinderhosen, Oberteile und Jacken. Die Kinder waren an diesem Tag begeistert und die Eltern nach der Schulzeit, als die Kinder ihre neuen Sachen angezogen haben.

 

 

 

Vielen Dank an die fleißigen Strickerinnen, Spender und Spenderinnen ! 

 

 

Save the Date – 9.November 19 Uhr im Lichtblick Thurnau

Herzliche Einladung zum Vortragsabend der Nepalhilfe Kulmbach.

 

An diesem Abend wollen Ihnen die Vorsitzende der Nepalhilfe Kulmbach Sonja Promeuschel,
und der 2. Vorsitzende und Gesundheitsbeauftragte Dr. Volker Seitter die Arbeit der Nepalhilfe Kulmbach kurz und prägnant vorstellen.

Im Anschluss berichtet Sigrid Daum über die Eindrücke ihrer Nepalreise.
„Wo die Götter aus dem Fenster schau´n“.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

 

Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt in der Dr.-Stammberger Halle erfolgreich erledigt

Am 1. Advendswochenende ist es wieder so weit.

Für den Weihnachtsmarkt brachte die Vorstandsvorsitzenden Sonja Promeuschel viele Produkte von Nepal mit zurück nach Kulmbach. Ob Tücher, Filzartikel, Holz Accessoires oder Schmuck – alles ist liebevoll und geschmackvoll hergestellt – und wartete auf ein Preisetikett.  Im Hause von Vorständin Claudia Bär fand die große Sortier- und Etikettieraktion statt. Freunde und Unterstützer der Nepalhilfe Kulmbach haben mitgeholfen.

Ein herzliches NAMASTE !!

Die Hersteller vor Ort haben sich schon auf Sonja´s Bestellungen eingestellt und bieten jedes Jahr neue Produkte an. Dieses Jahr gibt es ganz besonders süße Filzartikel wie Geldbörsen, Handtaschen und vieles mehr. Nachfolgend ein kleiner Eindruck.

 

Unter Termine halten wir Sie auf dem Laufenden.

 

 

Cafe Schoberth zeigt 4 Wochen lang Impressionen von Nepal

 

 

Die Bilderausstellung der NHK ist seit dem 21. 9 eröffnet. Lassen Sie sich in angenehmer Atmosphäre 4 Wochen lang emotional nach Nepal mitnehmen und kulinarisch verwöhnen.

Wo ?

Im Café Schubert, direkt neben der gleichnamigen Bäckerei in der Spitalgasse 7 mitten im Herzen der historischen Altstadt Kulmbachs.

Vertreter von Amnesty International, AWO, Oberbürgermeister Henry Schramm und Landrat Klaus Peter Söllner waren zur Eröffnung vor Ort. NHK Vorstand und Beiräte freuten sich über das Interesse und laden

Sie herzlich ein.

 

 

Besuch von einem guten Freund

Es ist die Geschichte einer Freundschaft über eine Entfernung von tausenden von Kilometern hinweg. 

Tobias Geißler erfuhr von seinem Vater Peter, der bei Raps arbeitet dass der Betrieb Mitarbeiter und Firmenfreunde um Unterstützung der NHK Hilfsaktion bat.

Ich hatte damals gerade Zeit und bin für zwei Wochen mit nach Malekhu gefahren“

erzählt der gelernte Kältetechniker. Die primäre Aufgabe war es, die zerstörten Häuser der NHK Familien Patenkinder wieder aufzubauen. Raju Shrestha war als Lehrer einer derjenigen, die die Übersetzung vom Nepalesischen ins Englische übernahm.

Zudem brachte er Tobias mit dem Motorrad zu den verschiedenen, oft weit auseinander liegenden Baustellen.

Im Herbst des folgenden Jahres flog Tobias für 6 Wochen erneut ins Land und verbrachte viel Zeit mit Raju. Daraus wuchs eine tolle, enge Freundschaft und Tobias lud seinen Freund nach Kulmbach ein um ihm sein Land und sein Leben zu zeigen. Der bürokratische Aufwand war groß, aber letztendlich haben sie es geschafft. Raju war beeindruckt und begeistert.

Im November fliegt Tobias erneut nach Nepal um beim Bau weiterer Häuser zu helfen. Wir wünschen ihnen eine lange, enge Freundschaft.