Videobotschaft aus Nepal

Stipendien und Förderung der Hochschulbildung

Die Nepalhilfe-Kulmbach vergibt seit 18 1/2 Jahren auf gut geführte Weise Stipendien an viele Studierende. Bis jetzt haben ca. 275 Schüler/innen aus Malekhu und 50 Schüler/innen aus der Tillingatar Schule eine Patenschaft erhalten. 

2 Mädchen und 3 Jungen der Malekhu-Schule, die dieses Stipendium erhalten haben, haben ihr Medizinstudium abgeschlossen und arbeiten jetzt als Ärzte in der Nähe von Malekhu und im Bezirkshauptsitz. 2 Mädchen und 1 Junge studieren derzeit Medizin und werden auch bald Ärzte. Außerdem studieren 3 Jungen Bachelor of Engineering und 3 Mädchen Ingenieurswissenschaften. 8 Mädchen haben bereits eine Krankenpflegeausbildung absolviert und arbeiten als Krankenschwestern in verschiedenen Krankenhäusern. Derzeit studieren 9 Mädchen Sanitäter, Pharmazie, Augenheilkunde und medizinische Labortechniker. An der „Balaju School of Engineering and Technology“ Kathmandu wurden bereits 20 Jungen und 10 Mädchen für eine Berufsausbildung unterstützt. Viele von ihnen haben den Kurs abgeschlossen und arbeiten in verschiedenen Teilen Nepals als Elektro-, Sanitär- und Bautechniker. Dies sind repräsentative Bilder Ihrer großartigen Unterstützung für bedürftige nepalesische Kinder, die nun sich selbst, ihren Familien und dem Land helfen können. Einige Maedchen lernen auch Jura, Steuerberater/in, Betriebswirtschaftslehre usw. Ohne Ihre Unterstützung hätten sie sich nicht vorstellen können, dass sie dies erreichen würden.

30 Schulkinder / Familien der Bamberger E.T.A Hoffmann Schule unterstützen 30 Kinder in der Malekhu School. Sie tauschen Briefe aus und nehmen über das Internet Kontakt auf. Das ist eine tolle Idee. Aus diesen Beziehungen zwischen nepalesischen und deutschen Kindern wird sich sicherlich eine lebenslange Freundschaft entwickeln. Ich denke, dies ist der effizienteste Weg, um zwischen unseren beiden Ländern eine Beziehung zwischen den Menschen aufzubauen. Vielen Dank an viele Paten und Kinder der E.T.A Hoffmann Schule.

Krankenschwester

Die von der Nepalhilfe-Kulmbach finanzierte Krankenschwester in Malekhu bietet medizinische Versorgung, einschließlich regelmäßiger zahnärztlicher und augenärztlicher Befunde. Es hat den Gesundheitszustand der Schulkinder stark verbessert. Herzlichen Dank an freiwillige Aerzte und Medikamenten Unterstuetzung aus Deutschland

Unterstützung beim Schulbau,

Naturwissenschaftliche Bildung und Bereitstellung zusätzlicher Lehrkräfte

Die Unterstützung der naturwissenschaftlichen Ausbildung für die Klassen 11 und 12 in Malekhu war eine der herausragenden Visionen von NHK, aufgrund derer jetzt so viele Studenten in Medizin, Ingenieurwesen und anderen technischen Bereichen ausgebildet werden. Eine weitere visionäre Entscheidung von NHK war es, qualitativ hochwertige Lehrer bereitzustellen. Die Unterstützung von 2 Mathematik-, 2 Englisch-, 2 Naturwissenschafts- und 2 Computerlehrern hat die schulischen Leistungen der Malekhu Schule komplett verändert. Diese von der Nepalhilfe-Kulmbach finanzierten zusätzlichen Lehrkräfte trugen wesentlich zur Leistungssteigerung in diesen Fächern in der Schule bei.

Die akademischen Ergebnisse der Malekhu Schule sind jetzt im Vergleich zu früheren Jahrzehnten weitaus besser. Der Ruf der beiden Schulen ist gestiegen und zieht nun Schüler nicht nur aus den umliegenden Dörfern, sondern sogar aus dem Bezirkshauptsitz Dhading Besi an. 

Außerdem wurden getrennte Toiletten für Mädchen und Jungen sowohl in der Grundschule als auch in der High School gebaut.

Nepalhilfe-Kulmbach hat zwei Schulgebäude im Grundschulkomplex und zwei Gebäude im Gymnasium errichtet. Eines der Gebäude wird für 11 und 12 naturwissenschaftliche Klassen genutzt. Neben dem Wissenschaftsgebäude half NHK beim Bau der Wissenschaftslabore und unterstützte auch beim Kauf der Ausrüstungen für das Labor. Ohne diese Einrichtungen wäre die oben genannte hervorragenden akademischen Ausbildung nicht möglich gewesen. 

Mit der Einführung von zwei Schulbussen, die mit staatlicher Unterstützung gekauft wurden, zieht es nun mehr gute Schüler aus weiter entfernten Gebieten an. Viele neue Familien kommen und lassen sich in Malekhu nieder, um ihren Kindern eine gute Schulbildung zu ermöglichen. Darauf sind wir alle sehr stolz.

Unterstützung bei der Trinkwasserversorgung

Viele Jahre lang war die Wasserversorgung der Schule für beide Schulkomplexe ein großes Problem. Nun wurde mit Hilfe von NHK eine 3 km lange Wasserleitung errichtet und das Wasser mit Chlor aufbereitet, bevor es den Schülern zum Trinken zur Verfügung gestellt wird. Früher erkrankten viele Schüler an der schlechten Trinkwasserqualität der Schule. Jetzt gibt es solche Probleme nicht mehr.  Sowohl die Grundschule als auch die High School werden mit Desktop-Computern ausgestattet, um Computerkurse durchzuführen. Für den Präsenzunterricht wurden einige Laptops und einige Beamer zur Verfügung gestellt. Sowohl an der Grundschulen als auch am Gymnasien wurden Solar Stromanlagen installiert und der Strom für Computer und Beleuchtung wird vollständig von der Solaranlage bereitgestellt. Somit ist die Malekhu School wirklich mit modernen Einrichtungen ausgestattet.

Das Tagesessen

Das Mittagsessen der Nepalhilfe-Kulmbach ist ein großer Segen für die Kinder der Malekhu Schule. Viele von ihnen können sich aus wirtschaftlichen Gründen sogar eine zweimalige Mahlzeit zu Hause nicht ohne weiteres leisten. Zusätzlich zu der Tagesmahlzeit, die von NHK bereitgestellt wird, hat die lokale Regierung der ländlichen Gemeinde Benighat Rorang seit diesem Jahr damit begonnen, jedem Schüler/in in Malekhu ein Glas warme Milch zur Verfügung zu stellen. In ähnlicher Weise hat die Gemeinde Tokha begonnen, den Kindern der Tillingatar-Schule eine Tagesmahlzeit anzubieten. Dies ist die Anerkennung der vor vielen Jahren getroffenen weisen Entscheidung der Nepalhilfe-Kulmbach und ihrer Verantwortlichen. Die nepalesischen Regierungsbehörden verfolgen jetzt, was Sie lange zuvor begonnen haben. Vielen Dank für diese weise Entscheidung. Die Tagesmahlzeit hat den Gesundheits- und Ernährungszustand der Kinder stark verbessert, und jetzt sehen sie im Vergleich zu den Vorjahren viel gesünder aus. Kinder wachsen besser.

Finanzielle Unterstützung nach dem Erdbeben und Hausbau

Die Nepalhilfe-Kulmbach unterstützt Familien der Kinder bei Katastrophen, insbesondere nach dem Erdbeben 2015 und während der Covid-19-Pandemie, in großen Notlagen. Mikrokredite werden vielen Familien von Schulkindern zur Verfügung gestellt. Mit diesem Kredit betreiben sie Gemüseanbau, Ziegen-, Hühner.- oder Schweinezucht und einige gründen kleine Teeläden oder lokale Restaurants mit nur 100 Euro. Das Mikrokreditprogramm ist sehr erfolgreich und hat das Leben dieser Familien verändert. Es hat die wirtschaftliche Lage und den Lebensunterhalt vieler Familien verbessert.

Unmittelbar nach den Erdbeben 2015 dachten die Vorstandschaft der Nepalhilfe-Kulmbach sehr schnell an die Schüler und ihre Familien von Malekhu und Tillingatar. Ich bewundere die Umsichtigkeit und das schnelle Handeln von Sonja Promeuschel und ihrem Team sehr. Zusammen mit Andreas Rebhan und Herrn Peter Poehlmann besuchten sie mit uns sowohl die Schulen als auch die Familien, die nach der Katastrophe ihre persönlichen Gesundheitsrisiken eingegangen sind. Insgesamt wurden mit finanzieller Unterstützung der Nepalhilfe-Kulmbach 38 individuelle Häuser mit modernen Toiletten und Küche mit fließendem Wasser für die Familien der Kinder gebaut. Außerdem kamen zu unterschiedlichen Zeiten 4 verschiedene Gruppen deutscher Ingenieure und Freiwilliger nach Malekhu, um den Familien beim Bau der Häuser zu helfen. Wir danken Dechant Bau, der RAPS Stiftung und vielen anderen deutschen Freiwilligen, die nach Malekhu kamen, für die Unterstützung. 

Tilingatar Schule

Das „glaenzende Gebäude“ mit 6 Klassenzimmern, einer Bibliothek, naturwissenschaftlichen Laboren und einer Versammlungshalle für die Schüler der Tillingatar-Schule mit modernen sanitären Einrichtungen getrennt für Mädchen und Jungen und einer Wasseraufbereitungsanlage sind tolle Geschenke der Nepalhilfe-Kulmbach für die Tillingatar-Schulkinder. Die Tillingatar Schule wurde von der nepalesischen Regierung als Beispielschule ausgewählt. Die Unterstützung der Nepalhilfe-Kulmbach war der Schlüssel zu diesen Erfolgen. Dankeschön.

Annerkennung

Die Unterstützung der Nepalhilfe-Kulmbach für diese edlen Anliegen wird von der nepalesischen Regierung und der deutschen Botschaft in Kathmandu geschätzt und anerkannt. Die nepalesische Regierung stellte jeweils 2 Schulbusse für die Malekhu Schule und die Tillingatar Schule zur Verfügung. Die Deutsche Botschaft stellte rund 3000 Euro für die Wasseraufbereitungsanlage der Malekhu Schule bereit.

Covid-19 Unterstuetzung

Die wirtschaftliche Not der Schulkinder und ihrer Familien hat sich während und nach der ersten und zweiten Welle der Covid-19-Pandemie verschärft. Fast alle Eltern von Patenkindern haben durch den Einschränkungen ihren Job verloren. Die meisten von ihnen kleine Verkäufer und Selbstständige mussten für immer aufgegeben. Die Nepalhilfe-Kulmbach hat es geschafft, jeder Patenkind-Familie finanzielle Hilfe zu überweisen. Viele Patenkinder/Familien, die in angemieteten Zimmern wohnen, konnten ihre Mieten pünktlich bezahlen. Sie konnten Nahrungsmittel und Medikamente kaufen. Es ist eine sinnvolle Unterstützung.

Siddhi Memorial Damen und Kinder Krankenhaus

 Das Siddhi Memorial Hospital dient den armen Frauen und Kindern ganz Nepals, obwohl es im Distrikt Bhaktapur liegt. In Nepal gibt es nur sehr wenige staatliche Krankenhäuser. Für Frauen und Kinder sind es noch weniger. In Großstädten gibt es einige private Krankenhäuser. Aber für die meisten der nepalesischen Bevölkerung sind sie zu teuer. Welch ein Segen für die Patienten des Siddhi Memorial Hospitals ist die Nepalhilfe-Kulmbach. Es bietet den Bedürftigsten kostenlose medizinische Versorgung. Es ist eine gemeinnützige Organisation, die sehr professionell geführt wird und einen guten Ruf genießt. Der Vorsitzende Herr Shyam Sunder Dhaubhadel leitet es seit der Gründung des Krankenhauses im Jahr 1993. Die Nepalhilfe-Kulmbach unterstützt diese Organisation mit medizinischen Geräten, Medikamenten und ehrenamtlichen Helfern. Diese Unterstützung ist sehr sinnvoll. Es wird nun von 50 Betten auf 100 Betten Krankenhaus erweitert. Dies ist eine kritische Phase in seinem Wachstum und seiner Entwicklung.

Seniorenheim Pashupatinath

Pashupati Bridhashram ist ein staatlich geführtes Seniorenheim im Pashupatinath-Tempelkomplex in Kathmandu. Die Nepalhilfe-Kulmbach hat im Jahr 2002 2 Toiletten und 2 Duschen für ältere Menschen gebaut. Sie liefert seit vielen Jahren dringend benötigte Medikamente und Decken. Aufgrund von Covid-19-Beschränkungen lassen sie seit letztem Jahr keine Besucher mehr zu.

Aktuell

Nepal kämpft darum, zur normalen Situation zurückzukehren. Es gab eine Reihe von unglücklichen Ereignissen. Die Naturkatastrophe des Erdbebens 2015 machte Millionen Menschen obdachlos. Viele von ihnen leben noch immer unter Zelten oder Wellblechdächern. Indien verhängte 2016 ein Wirtschafts- und Transportembargo, das dem nepalesischen Volk so viel wirtschaftliche Not brachte. Der Ausbruch von Covid-19 beeinträchtigt unseren Wunsch, zu arbeiten und ein normales Leben zu führen. Die ohnehin fragile nepalesische Wirtschaft ist am Boden zerstört. Millionen Menschen verloren ihre Jobs. Die meisten dieser Jobs und Selbständigkeit werden möglicherweise nie wiederkommen. Das Rückgrat der nepalesischen Wirtschaft ist der Tourismus. Der Tourismus ist seit mehr als anderthalb Jahren auf Null. Ich bin ein Reiseleiter. Ich organisiere Touren für deutschsprachige Gäste durch die Kultur und Natur meines Landes. Aber leider konnte ich meine Arbeit schon so lange nicht mehr machen. Ich warte sehnsüchtig darauf, dass der Tag wieder kommt.

Die verschiedenen Wirtschaftszweige beginnen langsam sich wieder zu öffnen. Auch Schulen und Universitäten öffnen wieder. Etwa 30% der Menschen im Impfalter sind bereits geimpft. Die Regierung plant, bis zum 15. April 2022 100 % der Menschen im Impfalter zu impfen.

Liebe Freunde, ich bin wirklich stolz, mit einer so großartigen und großzügigen Organisation – Nepalhilfe-Kulmbach – verbunden zu sein. 

Besonders danke ich Dr. Johann Hunger und seinen Mitbegründern Frau Sonja Promeuschel, Herrn Peter Poehlmann und Stefan Fechner. 

Ebenso ihren anderen Teammitgliedern und den vielen Mitgliedern und Unterstützern für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Liebe zum nepalesischen Volk. Ihre weise und fähige Führung hat mich und das gesamte nepalesische Team geleitet und motiviert, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, um den bedürftigen nepalesischen Menschen zu helfen. Dr. Volker Seitter hat uns als Vorstandssprecher für eine relativ kurze Zeit aber sehr bemerkenswerten geführt. Ich verspreche, dass unser „Nepali Team“ auch in Zukunft beim Team der Nepalhilfe-Kulmbach sein wird. Ich wünsche der heutigen Jahreshauptversammlung viel Erfolg, um ihr Ziel zu erreichen. Ich danke dem jetzigen Vorstand und Beirat. Dem neuen Vorstand und Beirat möchte ich vorab von mir und im Namen des gesamten nepalesischen Teams gratulieren. Ich danke Ihnen für den Vorschlag und die  Ehre, Mitglied des Beirats zu werden.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Nachmittag/Abend. Dankeschön.